info(at)deutsche-revo.de 0 61 73 - 60 77 680

itemid191

Geschäftsmodell

Eine Bank als Unternehmer

Die Deutsche RevoBank setzt unmittelbar an den Vermögenswerten an. Sie sucht die Nähe zum Produktionsprozess des Unternehmens und koppelt daran ihre Working Capital Lösungen. Als Lieferant und Kunde wird sie selbst Teil der Wertschöpfungskette. Sie erbringt klassische Handels- und Dienstleistungsfunktionen und kombiniert diese mit banktypischen Finanzierungsleistungen. Erreicht werden kapitalfreisetzende und bilanzschonende Lösungen, die zugleich die Verfügbarkeit über das Working Capital sicherstellen.

Vorgehensweise

Die Deutsche RevoBank kauft von ihren Kunden und Lieferanten Vorräte, Waren, Forderungen sowie bewegliches Anlagevermögen. Sie aktiviert und finanziert diese Vermögensobjekte in ihrer Bilanz. Mit minimalen Eingriffen in den innerbetrieblichen Abläufen wird das Working Capital anschließend dem Wertschöpfungsprozess der Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Refinanzierung

Eine zentrale Säule der Refinanzierung der Deutschen RevoBank werden Einlagen von Privat- und Firmenkunden sein. Die Abwicklung erfolgt einfach und schlank über eine sichere Internetplattform. Die Kostenvorteile aus einer internetbasierten Abwicklung fließen direkt in eine attraktive Verzinsung mit kurz- bis mittelfristigem Zeithorizont.

Kundennutzen

Das juristische und wirtschaftliche Eigentum an den Vorräten, Waren, Forderungen und dem Anlagevermögen liegt grundsätzlich bei der Deutschen RevoBank. Der Kundennutzen liegt in einer verringerten Kapitalbindung, einer erhöhten Liquidität, Entlastungen im Bilanzausweis des Anlage- und Umlaufvermögens sowie Verbesserungen im Rating. Diese Vorteile erhöhen die unternehmerischen Möglichkeiten sowohl in Wachstums- als auch in Krisenzeiten.

Verwendung von Cookies
Auf unserer Webseite verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.